Zentralinstitut für Katholische Theologie

Herzlich willkommen auf der Seite des

Lehrstuhls für Biblische Theologie!

 

Als Grundlage des christlichen Glaubens kommt der zweigeteilten, einen Bibel in allen Fragen theo­­logischer Reflexion eine wichtige Rolle zu. Die wissenschaftliche Auslegung der Bibel und die Erforschung ihrer Grundlagen sind dabei in besonderer Weise Aufgaben der Biblischen Theo­logie. Die Eigenart ihres Gegenstandes, „Heilige Schrift“ bzw. „Gotteswort in Men­schen­wort“ zu sein, bestimmt ihre Methoden. Die Bibel ist nicht irgendein Text, sondern im Kontext der christlichen Glaubens- und Interpretationsgemeinschaft Zeugnis der Offenbarung Gottes. Ohne die formale Bestimmung, grundlegendes Fundament des christlichen Glaubens zu sein, ist die Bibel ein Text wie jeder andere. Es ist ein historischer Text, dessen Bedeutung im Rückgriff auf die Welt, aus der er entstammt und für die er primär geschrieben wurde, besser zu verstehen ist.

Daraus folgt, dass die Biblische Theologie sich literaturwissenschaftlicher, historischer und theo­logischer Methoden bedient. Ihre Aufgabe ist es, die biblische Überlieferung in ihrer spe­zifischen Eigenart, Vielfalt und kanonischen Dialogizität wahrzunehmen und als kritische Instanz in den Diskurs der theologischen Disziplinen ein­zu­bringen. Dies erfolgt nicht nur in einer binnentheologischen, sondern explizit auch in einer ökumenischen und interreligiösen Perspektive. Insofern Biblische Theo­logie die Sinnpotentiale der bibli­schen Texte unter Anwendung von diachronen und synchronen Me­thoden analysiert, ist sie gleich­zeitig in höchstem Maße inter­disziplinär ausgerichtet (Alt­orien­talistik, Archäologie, Alte Geschichte, Genderforschung, Islamische Theologie, Jüdische Theologie, Literatur-, Sozial- und Kultur­wissenschaften usw.)

Im Kontext des Theologiestudiums ist das Stu­dium des Alten und Neuen Testaments mehr als die Auslegung „alter“ Texte. Es geht darum, in und durch die biblische Überlieferung geschichtliche Formen gläubigen Daseins in all ihren Facetten kennen und analysieren zu lernen. So kommt auch die gegenwärtige Funktion Biblischer Theologie zum Tragen: Die Exegese des Alten und Neuen Testaments macht Traditionen und Zeugnisse des (jüdischen und) christlichen Glaubens im gegenwärtigen Lebensumfeld er­in­ner­lich und eröffnete die Möglichkeit, darin Fragen unserer heutigen pluralen und multikulturellen Gesellschaft zu erkennen – ohne dabei Lösungen im 1:1-Format zu bieten.

Über die Person der Lehrstuhlinhaberin setzt die Professur für Biblische Theologie in Berlin einen Schwerpunkt auf das Erste/Alte Tes­ta­ment. Sie ist interdisziplinär aufgestellt und international eingebunden sowie transfer- und praxisorientiert.