Guardini Professur für Religionsphilosophie und Theologische Ideengeschichte

Europa zwischen Mythos und Logos. Eine philosophisch-theologische Relektüre

 

Internationale Konferenz vom 22. - 24. Mai 2014

 

Die Bestimmung des Verhältnisses von Theologie und Philosophie ist eine alte und zugleich immer neu zu verhandelnde brisante Frage. Die lange Tradition der Bedeutung, die Theologie und Philosophie für die Herausbildung eines gemeinsamen europäischen Kulturraums haben und gehabt haben, ist bis heute präsent. In der gegenwärtigen, von Postmoderne und »Postsäkularisierung« (Habermas) geprägten Zeit werden jedoch vielfach neue Sinnperspektiven gesucht, die dem existentiellen Anspruch des Menschen in seiner Gesamtheit gerecht werden. Ein solcher Anspruch aber impliziert universelle Werte und Normen, die dem Leben in der unbestimmt gewordenen Moderne Orientierung verleihen können. Lebendige Wissenschaft und gelebter Glaube scheinen sich in diesem Sinn nicht auszuschließen, sondern vielmehr wechselseitig aufeinander zu beziehen. Den hieraus resultierenden Fragestellungen widmet sich eine internationale Tagung der Guardini Professur.

Durch die Teilnahme der Redakteure der italienischen Zeitschrift »Filosofia e Teologia« und der Professoren der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin strebt die Tagung eine engere wissenschaftliche Kooperation zwischen Philosophen und Theologen aus Deutschland und Italien an.

 

Die Konferenz beginnt mit einer öffentliche Podiumsdiskussion am 22. Mai um 18 Uhr zum Thema "Die Unpolitischen. Vom neuen Verhältnis der Intellektuellen zu Politik, Moral und Religion." Diese Diskussion findet statt

in der Heilig-Geist-Kapelle der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin

Spandauer Straße 1

10178 Berlin.

 

Die weiteren Vorträge und Diskussionen am 23. und 24. Mai finden statt

in der Theologischen Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin

Burgstraße 26

10178 Berlin.

 

Alle weiteren Informationen finden Sie im Konferenz-Programm und auf dem Flyer.