Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - bologna.lab - Neue Lehre. Neues Lernen

Humboldt-Universität zu Berlin | bologna.lab | Projekte des bologna.labs | Berlin Perspectives | Lehrveranstaltungen | Sommersemester 2016 | Berlin Through the Eyes of the Other: Negotiations and Constructions of Identity in Expat, Migrant, and Refugee Writing

Berlin Through the Eyes of the Other: Negotiations and Constructions of Identity in Expat, Migrant, and Refugee Writing

Taught by Anna Steuber

Friday (biweekly), 12:00 - 16:00, Hausvogteiplatz 5-7, Room 0323-26

Syllabus

Bibliography

Moodle

 

Course Description

Das Seminar analysiert die unterschiedlichen Konzepte, Ideen und Perspektiven auf Eigen- und Fremdbilder, die in von „Expats“, Migranten,  und  Flüchtlingen  verfassten  Texten  reflektiert  werden.  Die  Herangehensweise  des Seminars ist diachronisch. Dementsprechend steht die Analyse der unterschiedlichen Identitätsverhandlungen  im  Hinblick  auf  Wandel  und  Kontinuitäten  –   von der literarischen Reflexion von Selbstbildern in den Werken ausländischer Schriftsteller während der Weimarer Republik bis hin zu transnationalen und hybriden Identitäten in der digitalisierten Lebenswelt des 21. Jahrhunderts – im Vordergrund. Die Primärliteratur des Seminars wird daher mit Christopher Isherwood und Vladimir Nabokov Autoren des literarischen Modernismus genauso wie deutsch-türkische Literatur des 20. Jahrhunderts und aktuelle „Expat-Blogs“ und Online-Texte umfassen, die auch den individuellen Schicksalen der aktuellen Flüchtlingskrise Ausdruck verleihen. Als theoretischer Unterbau für die Erfassung von Kontinuität und Wandel der „Berlin Story“  aus der Sicht der „Anderen“ werden Theorien zum Begriff der ‚Identität‘ und  zu Eigen- und Fremdbildern der Kultur- und Postkolonialen  Studien  sowie  aus  dem  Bereich  der  Psychologie herangezogen.