Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - bologna.lab - Neue Lehre. Neues Lernen

Metropole Berlin

Taught by Dr. Stefanie Rinke

Friday, 10:00 - 12:00, Hausvogteiplatz 5-7, Room 0323-26

Syllabus

 

Course Description

Was verspricht uns die Metropole? Warum macht Stadtluft frei, wie es so schön heißt? Welche Erfahrungen und Möglichkeiten bieten Metropolen und was erwarten, wünschen und erhoffen wir uns von einer Metropole? Wann wird eine Stadt zur Metropole? Diesen Fragen geht das Seminar auf der Grundlage der Metropolenforschung und durch Exkursionen in die Stadt nach. Zunächst werden theoretische Ansätze und Methoden (u.a. das Konzept des Thick Space), Grundlagentexte der Moderne zum Phänomen der Großstadt (u.a. von Georg Simmel und Siegmund Freud) und literarische und filmische Beispiele zur Großstadtkultur (u.a. der Film „Berlin – Sinfonie der Großstadt“) analysiert, um derart geschult, eigene, persönliche Großstadterfahrungen beschreiben zu können. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Großstadt als Ort sexueller Befreiung, der Identitätsfindung und Selbsterfahrung, allerdings stets flankiert von der Einsicht, dass solche Befreiungsprozesse auch von Normierungen und Pathologisierungen des nicht Normalen, des Wahns und der Illusion (Freud) begleitet sind.

In Gruppenexkursionen zu historischen Orten Berlins und ins Berliner Nachtleben werden die Studierenden Metropolenerfahrungen auf der Basis methodischer Fundierung beschreiben und in einem Essay festhalten. 

 

Literature

  • Reif, Heinz, Metropolises: History, Concepts, Methodologies, in: Dorothee Brantz, Sasha Disko und Georg Wagner-Kyora (Hg.), Thick Space: Approaches to Metropolitanism, Berlin 2012, S. 31-49.