Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - bologna.lab - Neue Lehre. Neues Lernen

Exploring Key Aspects of Berlin's Museological Landscape

Unterrichtet von Victoria Bishop Kendzia

Montag, 14:00 - 18:00, Hausvogteiplatz 5-7, Raum 0323-26

Kurs findet auf Englisch statt

Sprachliche Voraussetzungen: Englisch B2

 

Kursbeschreibung

Dieser Kurs ist ethnologisch geprägt, aber auch interdisziplinär relevant. Das Ziel ist, bestimmte Merkmale der Berliner Museumslandschaft zu erforschen und zu hinterfragen. Ethnologische Methoden werden während mehrerer Ausflüge zu Berliner Museen geübt. Der Fokus liegt auf zwei besonders sichtbaren und diskutierten Aspekten dieser urbanen Landschaft. Diese sind der jüdische Topos und das Migrationsthema. Dieser Kurs ist nicht nur für EthnologInnen gut geeignet, sondern auch für StudentInnen anderer Fächer, wie z. B. Geschichte, Religionswissenschaft, Kunstgeschichte und/oder themenbezogener Fächer wie Urban Studies, Ethik und Museum Studies von Interesse.

 

Literatur

  • Y. Michal Bodemann (1996). Gedächtnistheater. Die jüdische Gemeinschaft und ihre deutsche Erfindung. Hamburg: Rotbusch.
  • Wolfgang Kaschuba (2006). Einführung in die Europäische Ethnologie. München: C.H. Beck. (Specific sections on methods: Wahrnehmungsspaziergang, Teilnehmende Beobachtung, Interviewmetodik)
  • Ostow, Robin. (2007). "From Displaying 'Jewish Art' to (Re)Building German-Jewish History: The Jewish Museum Berlin." In Vijay Agnew (ed.). Interrogating Race and Racism. University of Toronto Press. 289-319.
  • Young, James, E. (2000). "Chapter Six: Daniel Libeskind's Jewish Museum in Berlin: The Uncanny Arts of Memorial Architecture." In James E. Young.  At Memory's Edge: After-Images of the Holocaust in Contemporary Art and Architecture. Yale University Press. New Haven. 152-182.
  • Purin, Bernhard. (200https://webmail.cms.hu-berlin.de/roundcubemail/program/js/tiny_mce/plugins/emotions/img/smiley-cool.gif. "Building a Jewish Museum in Germany in the Twenty-First Century." In Robin Ostow (ed.). Revisualizing National History. University of Toronto Press. 139-155.
  • Gökce Yurdakul and Y. Michal Bodemann. (2010) Staatsbürgerschaft, Migration und Minderheiten. Inklusion und Ausgrenzungsstrategien im Vergleich. Wiesbaden: WS-Verlag.
  • Michael Rothberg and Yasemin Yildiz. (2011). "Memory Citizenship: Migrant Archives of Holocaust Remembrance in Contemporary Germany." Parallax (Special Issue on Transcultural Memory) 17.4, 32-48.
  • Wolfgang Benz (2011) Antisemitismus und "Islamkritik": Bilanz und Perpektive. Berlin: Metropol.
  • Matti Bunzl (2005) "Between Anti-Semitism and Islamophobia: Some Thoughts on the New Europe." American Ethnologist 32.4. 499-508.