Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - bologna.lab - Neue Lehre. Neues Lernen

FAQ

Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen rund um den Bewerbungs- und Einstellungsprozess als Q-Tutor_in.

Bewerbungs- und Einstellungsvoraussetzungen

Was ist Forschendes Lernen?
Das Q-Programm hat zum Ziel, Studierenden schon ab dem Bachelorstudium Freiräume zum selbstbestimmten und forschungsorientierten Lernen zu eröffnen. In einem Q-Tutorium wird die Forschung von den Q-Tutor_innen und Teilnehmenden gemeinsam gestaltet. Dabei orientiert sich das bologna.lab an Huber[1] und definiert Forschendes Lernen in der Kurzform als »[...] eine Lehr-Lernform, bei der die Studierenden eine selbst entwickelte Fragestellung verfolgen und dabei den gesamten Forschungsprozess durchlaufen.«[2]. Die Arbeitsweise in einem Kurs des Forschenden Lernens ist dadurch geprägt, dass die Teilnehmenden zunächst eigene Fragestellungen entwickeln, sich dafür die nötigen Informationen und Methoden aneignen, um dann in der Forschungsphase die Forschungsfrage zu beantworten (siehe auch Bewerbung als Q-Tutor_in). Dabei werden sie von den Q-Tutor_innen unterstützt und angeleitet.
[1]Huber, L. (2009). Warum Forschendes Lernen nötig und möglich ist. In L. Huber, J. Hellmer & F. Schneider (Hrsg.), Forschendes Lernen im Studium: Aktuelle Konzepte und Erfahrungen (S.9–35). Bielefeld: UVW UniversitätsVerlagWebler. 
[2]Sonntag et. al (2016). Forschendes Lernen im Seminar: Ein Leitfaden für Lehrende. Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin, S. A13
                                                                                                                                          
Ich war noch nie in der Lehre tätig. Kann ich mich trotzdem bewerben?
Ja, natürlich. Wir wollen alle ermutigen sich zu bewerben, die ein eigenes Thema mit anderen Studierenden in Form eines Seminars forschend ergründen wollen. Wir unterstützen die Q-Tutor_innen durch ein didaktisches Qualifizierungsprogramm und begleiten das Semester mit regelmäßigen jour fixe zum Erfahrungsaustausch. Darüber hinaus stehen wir bei Fragen und auch für Hospitationen jederzeit zur Verfügung. Falls Sie bereits auf Erfahrungen in der Durchführung von Seminaren – auch im außeruniversitären Kontext – zurückgreifen können oder an Forschungsprojekten beteiligt waren, können Sie diese gern in Ihrer Bewerbung angeben.                                                                                                                                          
Können wir den Antrag auch zu zweit stellen?
Das Q-Tutorium kann auch von zwei Personen geleitet werden. In diesem Fall werden beide als SHK angestellt, teilen sich jedoch eine Stelle. Alle Q-Tutor_innen haben die Möglichkeit, an den Workshops des didaktischen Begleitprogramms im bologna.lab teilzunehmen.                                                                                                                                          
Doktorand*in: Kann ich mich als Q-Tutor*in bewerben?
Doktorand_innen können wir leider nicht als studentische Hilfskräfte einstellen. Doktorand_innen können ein Semesterprojekt im Rahmen des Forschenden Lernen anbieten, welches als Lehrauftrag vergütet wird. Diese Angebote heißen Q-Teams.                                                                                                                                          
Externe Studierende: Ich bin kein*e HU-Student*in, kann ich mich trotzdem bewerben?
Studierende aller Hochschulen in Berlin und Brandenburg können sich bewerben. Nur die Anbindung des Q-Tutoriums muss an einem HU-Institut erfolgen und mit dem Formblatt nachgewiesen werden.
Das Gutachten muss von einer Lehrperson des Institutes an der HU ausgestellt werden, an dem das Q-Tutorium angeboten werden soll. Es kann jedoch noch ein zweites Gutachten von einer Lehrperson der eigenen Universität eingereicht werden.                                                                                                                                          
Immmatrikulation: Kann ich mich auch bewerben, wenn ich ab dem nächsten Semester kein*e Student*in mehr bin?
Nein, um als SHK angestellt werden zu können, müssen Sie an einer Hochschule eingeschrieben sein.                                                                                                                                          
Ich bin schon SHK, kann ich mich trotzdem bewerben?
Ja, allerdings darf die Beschäftigung insgesamt 80 h/Monat nicht überschreiten. Wenn schon eine Anstellung als SHK besteht, wird die Stundenzahl des neuen Vertrags entsprechend reduziert. Beispiel: Bei einer bereits vorhandenen SHK-Stelle von 41 h wird der Vertrag mit dem bologna.lab für 39 h/Monat ausgestellt. Die Verpflichtung zur Teilnahme am gesamten Workshop-Programm und zur Durchführung des Q-Tutoriums bleibt dadurch unverändert.                                                                                                                                          

 

Bewerbungsprozess

Wann sind die Ausschreibungen?
Die Ausschreibungen finden immer Anfang des Jahres für das darauffolgende Sommersemester und Mitte des Jahres für das darauffolgende Wintersemester statt. Die Ausschreibung für das Wintersemester läuft von Februar bis Ende Mai und die Ausschreibung für das Wintersemester von August bis Mitte November. Die aktuelle Ausschreibung und weitere Informationen finden Sie auf unserer Bewerbungsseite.                                                                                                                                           
Was brauche ich für meine Bewerbung?
Alle Informationen dazu finden sie in der aktuellen Ausschreibung und im Bewerbungsformular auf unserer Bewerbungsseite. Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich jederzeit bei uns melden und / oder zur Informationsveranstaltung kommen.                                                                                                                                    
Bewerbungsfrist: Kann ich den Antrag auch nachreichen?
Nein, der Antrag mit der Projektskizze muss zum Bewerbungsschluss eingereicht sein. Sollten die Unterschriften auf dem Formblatt zur Bewerbungsfrist noch nicht vorliegen, informieren Sie uns bitte per Mail und fügen ein Scan des ausgefüllten Formblattes ohne die Unterschriften bei. Die Originale, das Gutachten und das vollständige Formblatt können ggf. bis eine Woche nach Bewerbungsschluss eingereicht werden.                                                                                                                                          
Welche Funktion hat das Formblatt und wer soll es unterschreiben?
Im Formblatt geben uns die Bewerber_innen einen Überblick über die Person, das Q-Tutorium und die Unterstützung seitens der Fakultät und des Instituts. Achten Sie bitte darauf, dass nur der oder die Namen der Bewerber_innen auf eine bzw. eine halbe SHK-Stelle auftauchen. Wenn Sie darüber hinaus in dem geplanten Q-Tutorium von anderen Studierenden unterstützt werden, wird das an dieser Stelle nicht genannt. Wir brauchen die Unterschriften der Fakultätsleitung und Institutsleitung auf dem Formblatt, damit sichergestellt ist, dass das Institut dem Q-Tutorium einen Raum zur Verfügung stellt, sowie bei weiteren organisatorischen Fragen unterstützt. Das heißt konkret:
• Zustimmung der Fakultät (Dekan_in bzw. Studiendekan_in),
• Zustimmung des Instituts (Institutsdirektor_in) und die
• Erklärung des Instituts oder der Fakultät über die Bereitstellung eines Raumes und die Nutzungsmöglichkeit entsprechender Ausstattung wie Beamer, Laptop etc.                                                                                                                                         
Wer soll das Gutachten schreiben?
Das Gutachten muss sich auf das aktuelle, konkret geplante Q-Tutorium beziehen und kann von Mitarbeiter_innen des Instituts an der HU verfasst werden, an dem das Seminar angeboten werden soll. Diese müssen in der Lehre tätig sein oder gewesen sein. Es kann auch von wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen verfasst werden. Wichtig ist, dass er/sie Ihnen während der Laufzeit des Q-Tutoriums als Ansprechpartner_in für inhaltliche Fragen und eventuell auch Hilfestellung bei der Organisation des Tutoriums zur Verfügung steht. Gastdozierende und Stiftungsprofessor_innen (ohne Lehre) können die Betreuung in der Regel nicht übernehmen.                                                                                                                                          
Ansprechpartner*innen Institute: Wie finde ich diese?
An jedem Institut gibt es Verantwortliche für die Raumplanung, Lehrplanung und Agnes, die Sie z.B. über Ihre Gutachter_in oder ein Sekretariat in Erfahrung bringen können. Im bologna.lab gibt es auch eine Liste der Ansprechpartner_innen an den Instituten. Bei Rückfragen stehen wir gerne unter qbologna (at) hu-berlin.de zur Verfügung.                                                                                                                                           
Die Ansprechpartner*innen oder Gutachter*in sind gerade im Ausland/in Urlaub/… Kann ich das vollständige Formblatt / originale Gutachten nachreichen?
Ja. Sollten die Unterschriften auf dem Formblatt oder das originale Gutachten zur Bewerbungsfrist noch nicht vorliegen bzw. nur in digitaler Form, so muss dem Antrag zumindest ein Scan des ausgefüllten Formblattes (ohne die Unterschriften)/ des Gutachtens (unterschrieben) beigefügt werden. Das vollständige Formblatt / Gutachten kann im Original ggf. bis eine Woche später nachgereicht werden. Grundsätzlich gilt: Informieren Sie sich bitte rechtzeitig über Fakultäts- oder Institutsinterne Fristen um die nötigen Unterschriften einzuholen. Sollte es an Ihrem Institut wegen Urlaubszeiten o.ä. nicht möglich sein, die Unterschriften auf dem Formblatt rechtzeitig zu erhalten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.                                                                                                                                          

 

Einstellungsprozess

Wie läuft der Auswahlprozess oder wie wird über die Bewerbungen entschieden?
Die Auswahlkommission setzt sich interdisziplinär aus Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen, Doktoranden und Professor_innen der HU zusammen. Sie kann jedes Semester 9 Q-Tutorien vergeben. Die Auswahl erfolgt anhand der folgenden Kriterien. Die Bewerber_innen erhalten ca. 4 Wochen nach Ausschreibungsende die Nachricht, ob sie angenommen, mit Auflagen angenommen oder abgelehnt wurden.                                                                                                                                          
Wann kann ich mit einer Entscheidung zu meiner Bewerbung rechnen?
Sie werden ca. 4 Wochen nach Ausschreibungsende über die Entscheidung der Auswahlkommission (Zusage, Zusage mit Auflage oder Absage) per Mail mit einem kurzen Feedback informiert.                                                                                                                                          
Einstellung - Welche Unterlagen muss ich einreichen?
Einreichen müssen Sie die Bescheinigung der Krankenkasse und bei Bedarf die Geburtsurkunden des/der Kindes/Kinder, bei Ausländern aus Nicht-EU-Staaten die Aufenthaltserlaubnis, bei Studierenden oberhalb der doppelten Regelstudiendauer eine formlose Stellungnahme der/des Betroffenen. Bei einer Zusage senden wir Ihnen die nötigen Einstellungsunterlagen zum Ausfüllen zu. Sie finden diese Informationen auch auf der Seite der Personalabteilung der HU unter Punkt 4.                                                                                                                                          
Unvollständige Unterlagen: Ich habe die Krankenkassenbescheinigung noch nicht, soll ich die bereits vorhandenen Unterlagen trotzdem schon abgeben?
Ja. Um den Einstellungsprozess in Gang zu setzen, brauchen wir vor allem den ausgefüllten Personalfragebogen (und alle Unterlagen, die schon da sind). Der Rest kann später direkt an die Personalabteilung nachgereicht werden.                                                                                                                                          
Welchen zeitlichen Umfang und welche Aufgaben umfasst meine Anstellung als Q-Tutor_in?
Die Q-Tutor_innen sind im bologna.lab angestellt. Eine volle SHK-Stelle beträgt 41h im Monat, eine halbe (wenn die Q-Tutor_innen sich eine Stelle teilen) 20h im Monat. Die Vergütung erfolgt gemäß §10 Abs. 1 TV Stud. II. Das Aufgabengebiet umfasst: Organisation und Durchführung einer studentischen Lehrveranstaltung (Q-Tutorium) im Rahmen von 2 SWS. Ausarbeitung von Lehrkonzept und -materialien; Teilnahme an vorbereitenden und begleitenden Workshops und Jour Fixe; Nachbereitung (Abschlussbericht, Abschlussveranstaltung).                                                                                                                                          
Urlaubsanspruch: Was muss ich beachten?
Als studentische Hilfskraft haben Sie ein Anrecht auf Erholungsurlaub. Aus versicherungstechnischen Gründen ist es erforderlich, dass Sie sich bei einer Abwesenheit ab einer Woche rechtzeitig bei uns melden und Ihren Urlaub bestätigen lassen. Falls Sie noch Fragen haben, klären Sie die bitte persönlich mit Ihrer Ansprechpartnerin beim bologna.lab.                                                                                                                                           
Wieviel Urlaub steht mir zu?
Dazu finden Sie auf der Seite des studentischen Personalrats ein Rechenbeispiel: https://gremien.hu-berlin.de/prstudb/studierende/urlaub-ordner
Ab wann muss ich Urlaub beantragen? Ab einer Abwesenheit von einer Woche sollten Sie sich rechtzeitig bei uns melden.                                                                                                                                           
Krankheit: Was muss ich beachten?
Offiziell müssen Sie im Falle einer Erkrankung, die länger als drei Tage dauert, ein ärztliches Attest einreichen. Sind aber während der Erkrankung keine Termine im bologna.lab oder von Ihren Tutorien betroffen, brauchen Sie das nicht zu melden. Falls doch, schicken Sie bitte die Krankschreibung direkt an Frau Neumann von der Personalabteilung.                                                                                                                                          
Ich plane während des Jahres der Anstellung einen längeren Auslandsaufenthalt – Ist das möglich und was muss ich beachten?
Während Ihrer Anstellung müssen Sie die Termine ihres Q-Tutoriums und des Begleitprogramms wahrnehmen. Sollten Sie schon während der Bewerbung einen Auslandsaufenthalt in den Semestern des beantragten Q-Tutoriums planen, so geben Sie dies in der Bewerbung schriftlich an. Wenn Sie später über solch eine Option nachdenken, dann sprechen Sie uns rechtzeitig an und wir beraten Sie bei der Beantragung der Verlegung des Arbeitsortes.                                                                                                                                          

 

Planung der Veranstaltung (Räume etc.)

AGNES: Wer erstellt den AGNES-Eintrag für mein Q-Tutorium?
Der Eintrag Ihrer Lehrveranstaltung in Agnes wird vom bologna.lab vorgenommen. Bitte schicken Sie uns hierfür so bald wie möglich folgende Informationen zu:
• den Titel der Lehrveranstaltung: Der Titel des Q-Tutoriums sollte möglichst knapp formuliert sein und neugierig machen.
• den Ankündigungstext: Bitte formulieren Sie den Text ansprechend, gut verständlich und zielgruppenspezifisch, d.h. ausgerichtet auf Studierende im Bachelor und/oder Master der entsprechenden Studienfächer. Formulieren Sie die Inhalte und Themen des Q-Tutoriums als Forschungsfragen (evtl. in der Wir-Form: „Wir gehen der Frage nach,…“). Weisen Sie auf die besondere Form der Veranstaltung hin (Forschendes Lernen, Möglichkeit zum eigenständigen Forschen, gemeinsame zielorientierte Arbeit als studentisches Forschungsteam,…), ebenso wie auf ggf. geplante Exkursionen, Abschlussprodukte oder andere Besonderheiten. Geben Sie evtl. eure E-Mail-Adresse an, so dass interessierte Studierende vorab mit euch Kontakt aufnehmen können.
• die Seminarzeit (in Absprache mit Ihrem  Institut/eurer Fakultät)
• den Raum (in Absprache mit Ihrem Institut/eurer Fakultät)
Die Modulbeschreibung für Q-Tutorien finden Sie auf der Internetseite des bologna.labs (http://bo-lognalab.hu-berlin.de/qtutorien). In AGNES sind Sie als Lehrende registriert. Sofern Sie einen HU-Account haben, können Sie sich bei AGNES einloggen und auf der Veranstaltungsseite auf den Link "Belegungsinformation" klicken. Hier können Sie eine Teilnehmer_innenliste generieren oder unter "Platzvergabe" Studierende zu-lassen, stornieren oder nachträglich aufnehmen.                                                                                                                                          
Moodle: Kann ich Moodle in meinem Q-Tutorium nutzen?
Ja. Machen Sie sich vor dem Beginn Ihres Q-Tutoriums mit der Funktionsweise und den Möglichkeiten der Lernplattform Moodle für die Gestaltung und Begleitung Ihres Q-Tutoriums vertraut. Wenn Sie sich über Moodle informieren möchten, können Sie die „Moodle-Hilfen“ auf der Homepage von Moodle nutzen. Vertiefende Einführungen gibt es auch in Kursen der Beruflichen Weiterbildung der HU.                                                                                                                                          
Credits / Leistungspunkte: Wie viele Punkte kann ich vergeben?
Die Studierenden erhalten 5 Leistungspunkte (ÜWP) für ihre Teilnahme am Q-Tutorium und haben die Möglichkeit, das Modul für ein oder für zwei Semester zu belegen. Die Modulbeschreibung für Q-Tutorien finden Sie auf der Internetseite des bologna.labs (http://bo-lognalab.hu-berlin.de/qtutorien). Weitere Fragen zur Anrechnung der Studienpunkte in den einzelnen Studiengängen können i.d.R. von den Teilnehmenden in ihren zuständigen Prüfungsbüros selbst geklärt werden, denn sie sind abhängig von der Anerkennungspraxis der jeweiligen Institute.                                                                                                                                          
Terminwahl: Wie finde ich einen geeigneten Termin für mein Q-Tutorium?
Bei der Festlegung des Termins ist es sinnvoll, vorher herauszufinden, welche Pflichtveranstaltungen es für die Zielgruppe des Q-Tutoriums im betreffenden Semester geben wird und den Termin mit anderen Lehrveranstaltungen abzustimmen (s. Ansprechpartner_in am Institut). Außerdem sollte sich das Q-Tutorium zeitlich nicht mit den regelmäßigen Jour Fixes im bologna.lab während des Semesters überschneiden. Diese Termine teilen wir Ihnen jedoch frühzeitig mit.                                                                                                                                          
Werben für das Tutorium: Wann und wie?
Das bologna.lab kümmert sich darum, die Liste der jeweils aktuellen Q-Tutorien universitätsweit bekannt zu machen. Wir versenden zu Beginn des Semesters eine E-Mail mit den gesammelten Informationen zu allen Q-Tutorien an die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die vor Semesterstart in einem Newsletter über besondere Lehrangebote informiert. Außerdem publizieren wir die Liste auf der Homepage des bologna.labs.
Überlegen Sie sich, wie Sie das Q-Tutorium darüber hinaus bekannt machen möchten. Die Humboldt-Universität hält eine Vielzahl an (außer-)curricularen Veranstaltungen bereit. Damit das Q-Tutorium in diesem Angebot nicht untergeht, sollten Sie rechtzeitig überlegen, wie die Studierenden von Ihrem Q-Tutorium erfahren können. Eine Möglichkeit sind die E-Mail-Verteiler der Fachschaften sowie insbesondere die facebook-Seiten der einzelnen Institute bzw. Fakultäten. Neben Social Media haben sich teilweise auch Aushänge als erfolgreich erwiesen. Als SHKs haben Sie die Möglichkeit, über das bologna.lab den Druckservice der HU zu nutzen und in kleiner Stückzahl Poster, Broschüren oder Reader kostenlos zu drucken. Fragen Sie auch die Tutor_innen der letzten Runde nach ihren Erfahrungen. Das kann in verschiedenen Fächern sehr unterschiedlich sein.                                                                                                                                          
Wie erreiche ich Studierende aus anderen Fachbereichen?
Um auch Studierende aus anderen Fachbereichen als Teilnehmende zu gewinnen, sollte rechtzeitig auch Werbung an anderen Instituten gemacht werden. Hier bietet es sich an, direkt an den Instituten Flyer auszulegen und Poster auszuhängen oder die entsprechenden Informationen per E-Mail an die Fachschaftsvertretungen zu schicken. Hier kann es sinnvoll sein, den Ankündigungstext entsprechend der verschiedenen Fächer und Disziplinen anzupassen (z.B. sprachlich oder inhaltlich).                                                                                                                                           

 

Wenn Sie Ihre Frage hier nicht finden, können Sie durch dieses Formular Ihre Frage einreichen.