Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - bologna.lab - Neue Lehre. Neues Lernen

Häufig gestellte Fragen

 

FAQ 2.JPG

Abb.: Janina Hundert

 

Das Angebot, in Teilzeit zu studieren, richtet sich vor allem an jene Studierende der Humboldt-Universität, die aus beruflichen, familiären oder anderen gleichwertigen Gründen unter Mehrfachbelastung stehen. Wenn nachweisbare Gründe (nach ZSP-HU §63) vorliegen, können sie die Option wahrnehmen, das Leistungspensum für die Dauer eines oder mehrerer Semester an die individuelle Lebenssituation anzupassen und die Studiendauer je nach Bedarf entsprechend auszudehnen. Unabhängig vom Statuswechsel in das Teilzeitstudium, ist es dem Projekt Studieren in Teilzeit ein wichtiges Anliegen, Studierende mit Mehrfachbelastung mit individueller Beratung sowie weiteren Projektinitiativen zu unterstützen und sich für eine bessere Vereinbarkeit von Studium und Familie und/ oder Beruf oder anderen Zusatzbelastungen einzusetzen.

Für Studierende, die ein berufsbegleitendes Studium (Lehrveranstaltungen am Abend und am Wochenende) oder ein Fernstudium anstreben, empfiehlt es sich nach Hochschulen zu suchen, die sich auf diese Bedarfe spezialisiert haben (Recherche z.B. über www.hochschulkompass.de).

 



A

Wer sind meine Ansprechpersonen zum Thema Teilzeitstudium?

Rund um das Thema Teilzeitstudium haben Sie mehrere Ansprechpartner an der HU, die Ihnen gerne behilflich sind und Ihre Fragen beantworten:

 

Ich möchte einen Antrag auf Wechsel in ein Teilzeitstudium stellen - Was muss ich beachten?

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Antragsstellung auf Wechsel in ein Teilzeitstudium darüber, ob dieser Schritt gegebenenfalls negative Auswirkungen auf andere Lebensbereiche haben könnte. Nähere Informationen dazu finden Sie unter dem FAQ-Punkt zu den möglichen Nachteilen eines Teilzeitstudiums.

Muss ich Gründe für ein Teilzeitstudium nachweisen?
Ja, zum Antrag auf ein Studium in Teilzeit muss mindestens einer der untenstehenden Gründe vorliegen und nachgewiesen werden. Die Fächerübergreifende Satzung zur Regelung von Zulassung, Studium und Prüfung der Humboldt-Universität zu Berlin (siehe PDF ZSP-HU) regelt in § 63, dass ein Teilzeitstudium aus den folgenden Gründen möglich ist:
  • Bei Erwerbstätigkeit
  • Zur Pflege und Erziehung eines Kindes im Alter von bis zu zehn Jahren
  • Zur Pflege pflegebedürftiger, naher Angehöriger im Sinne des Pflegezeitgesetzes
  • Wenn eine Beeinträchtigung wie eine Behinderung oder chronische Erkrankung ein Teilzeitstudium erforderlich macht
  • Während einer Schwangerschaft
  • Während der Wahrnehmung eines Mandats eines Organs der Hochschule, der Studierendenschaft oder des studierendenWERKs BERLIN
  • Aus sonstigen schwerwiegenden Gründen

 

Wann muss ich den Antrag auf ein Teilzeitstudium stellen?

Der Antrag auf Wechsel in ein Teilzeitstudium (PDF) kann bis zu sechs Wochen nach Beginn des jeweiligen Semesters beim Referat Studierendenservice gestellt werden (ausnahmsweise auch später, falls die Gründe erst nach dieser Frist eintreten). Die jeweils aktuelle Antragsfrist zum Teilzeitstudium finden Sie auf der Seite: Fristen und Termine.

 

 
Wie stelle ich den Antrag auf ein Teilzeitstudium?

Der Antrag auf Wechsel in ein Teilzeitstudium (PDF) muss schriftlich (beim Immatrikulationsbüro des Referat Studierendenservice) gestellt und die Gründe für den Teilzeitanspruch im Antrag mit entsprechenden Belegen nachgewiesen werden. Sie können so lange in Teilzeit studieren, wie die Voraussetzungen vorliegen. Wenn die Gründe für das Teilzeitstudium wegfallen, muss die Universität umgehend darüber informiert werden.

 

 
Wo stelle ich den Antrag auf ein Teilzeitstudium?
Der Antrag auf Wechsel in das Teilzeitstudium (PDF) kann persönlich zu den Öffnungszeiten des Immatrikulationsbüros eingereicht oder per Post an das Referat Studierendenservice (Adresse: Unter den Linden 6, 10099 Berlin) gesendet werden.

 

Warum muss ich im Antrag den Umfang von 25, 50 oder 75% angeben?
Im Antrag zum Teilzeitstudium können sie wählen, ob Sie Ihr Studium mit einem Umfang von 25, 50 oder 75% in Teilzeit studieren möchten. Diese Festlegung wird wegen der folgenden Gründe abgefragt:
  • der Umfang der tatsächlichen Studiendauer wird damit dokumentiert
  • über den gesamten Studienverlauf kann damit nachgewiesen werden, wie lange studiert wurde (wenn z.B. nur zwei Semester in Teilzeit, der Rest aber in Vollzeit studiert wurde)
  • zum Nachweis der Einhaltung von Regelstudienzeiten z.B. bei der Rentenversicherung
  • die Angabe des Umfangs dient der Datenerfassung im Immatrikulationsbüro

Es liegt in Ihrem Ermessen, welches Leistungspensum Sie innerhalb eines Semesters mit Ihren sonstigen außeruniversitären Verpflichtungen vereinbaren können. Bei der Entscheidung sollten Sie insbesondere Ihr Finanzierungsmodell berücksichtigen (z.B. BAföG oder ALG II). Wenn Sie eine Werkstudententätigkeit ausüben und Ihren Studienanteil verringern, steigen für Ihren Arbeitgeber u.U. die Sozialabgaben. Sollten Sie während des Semesters feststellen, dass Ihre Angabe über bzw. unter Ihrem tatsächlichen Pensum liegt, stellt das kein Problem dar, da Sie auch weniger oder mehr Leistungspunkte als geplant absolvieren dürfen.

 

Austauschmöglichkeiten - Wo kann ich mich mit anderen Studierenden mit Mehrfachbelastung austauschen?

An der Humboldt-Universität gibt viele Studierende, die ihr Studium mit Mehrfachbelastungen vereinbaren müssen. Derzeit gibt es folgende Möglichkeiten zum Austausch mit Gleichgesinnten:

  • Das Familienbüro organisiert regelmäßig das Familien-Café zum regen Austausch studierender Eltern

 


B

Was ist das Begleitende Lernen?

Das Begleitende Lernen ist eine zusätzliche flexible Lernunterstützung durch studentische Tutor_innen, seit 2013 für Bachelor-Studierende an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät angeboten wird. Unsere Tutor_innen helfen Ihnen gerne bei inhaltlichen Fragen zu den angebotenen Fächern. Aktuelle Informationen zum Begleitenden Lernen finden Sie hier.

Anmeldung? Da es sich beim Begleitenden Lernen um eine offene Veranstaltung handelt, ist keine Anmeldung im offiziellen Sinne notwendig.

Aber:
  1. Bitte schicken Sie Ihre Fragen unseren Tutor_innen zwei Tage vor dem Termin per E-Mail. So kann Ihnen gezielt geholfen werden.
  2. Tragen Sie sich bitte in den Moodle-Kurs Begleitendes Lernen (siehe Informationen Begleitendes Lernen) ein. Über den Moodle-Kurs sind Sie stets über die neuesten Termine informiert und können das Nachrichten- und Studierendenforum nutzen, über welches Fragen und Antworten ausgetauscht werden.

 

Wann? Die nächsten Termine zum Begleitenden Lernen, Informationen zum Raum und weiteren Details finden Sie im Moodle-Kurs und hier.

Wo? Das Begleitende Lernen wird in der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (Spandauer Straße 1, 10178 Berlin) angeboten.

Welche generellen Beratungsmöglichkeiten und Anlaufstellen gibt es?

Bei Fragen, Problemen und Planungen rund um das Studium - auch in Verbindung mit Familie, Beruf, Krankheit oder einer weiteren zusätzlichen Belastung - können Sie sich an die folgenden Beratungs- und Anlaufstellen der Humboldt-Universität wenden:

  • Allgemeine Beratungsstellen der HU:
  • Zu fachspezifischen Fragen und zur Studienorganisation in Ihrem Studiengang stehen Ihnen in jeder Fakultät Beratungsstellen zur Verfügung:
    • Die Beratungsstellen finden Sie auf den Seiten der einzelnen Fakultäten der HU.
  • Rund um das Thema Familie: Für werdende Mütter/ Väter, Studierende mit Kind(ern) und Studierende, die Angehörige pflegen, unterstützt Sie das Familienbüro mit einem umfangreichen Beratungsangebot.
  • Für Fragen zum Studium mit chronischer Erkrankung/ Beeinträchtigung stehen Ihnen die Beratung zum Studium mit Beeinträchtigung und chronischer Erkrankung sowie die Enthinderungsberatung des RefRats der HU (Studentische Beratung) tatkräftig zur Seite.
  • Auch die Fachschaften der Institute geben Ihnen gerne Antworten auf Ihre Fragen. Bei Fragen an Studierende Ihrer Fachrichtung, können Sie jederzeit Kontakt zu Ihrer Fachschaft aufnehmen. Hier finden Sie eine Auflistung aller Fachschaften der HU.

 


C
D
E

F

Wie werden die Fachsemester im Teilzeitstudium berechnet?
Für Studierende in Teilzeit gilt, dass jedes in Teilzeit (50%) absolvierte Studienjahr (= zwei Hochschulsemester) als ein Fachsemester gerechnet wird. Beispielsweise kann somit ein Teilzeitstudierender ein reguläres Vollzeitstudium mit einer Regelstudienzeit von vier Semestern zeitlich in acht Hochschulsemestern in Teilzeit studieren, hat aber laut Berechnung das Studium in vier Fachsemestern absolviert.

 


G
H
I
J

K

Studium mit Kind(ern) - Häufig gestellte Fragen
Ich möchte meine Kinder mit in die Uni nehmen - welche Angebote kann ich nutzen?
  • Zum Wickeln, Ausruhen, Spielen, Lernen gibt es an zahlreichen Standorten der HU Eltern-Kind-Zimmer und Wickelmöglichkeiten
  • Zum Arbeiten in der Bibliothek in Begleitung von Kindern, ist im Jakob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum ein Eltern-Kind-Bereich eingerichtet.
  • Vom Familienbüro werden zur Ausleihe an diversen Standorten Spieltaschen mit einer Auswahl an Spielzeug, Lese- und Bilderbüchern, Malutensilien, Bausteinen etc. für Kinder verschiedener Altersgruppen bereitgehalten.
  • Kinder bis sechs Jahre erhalten in den Mensen des studierendenWERKs ein kostenloses Kinderessen. Das Kinderessen wird an der HU in der Mensa Adlershof, der Mensa Nord und der Mensa Süd (Campus Mitte) angeboten.
  • Es gibt verschiedene Kinderbetreuungsangebote der HU für Studierende mit Kind(ern).
  • Der Hochschulsport der HU Berlin bietet diverse Sportkurse mit Kinderbetreuung an, die speziell auf Familien, junge Mütter und Frauen ausgerichtet sind.

Das Familienbüro hat für Studierende mit Kind(ern) eine interaktive Campuskarte erstellt, die Ihnen anzeigt, in welchen Gebäuden der HU Eltern-Kind-Zimmer/ Spielecken, Wickeltische und Spieltaschen bereitgestellt werden. Die interaktiven Karten zeigen die jeweiligen Areale des Campus Adlershof, Campus Mitte und Campus Nord.

 

Welche Veranstaltungen gibt es für Studierende mit Kind(ern)?

Derzeit werden für studierende Eltern und deren Kinder folgende Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Familienbüro angeboten:

 

Mein Kind ist krank geworden und ich kann nicht mehr an der Prüfung teilnehmen - was kann ich tun?
Im Falle der Erkrankung Ihres Kindes ist es wichtig, dass Sie:
  • 1. zum Kinderarzt gehen und ggf. eine Krankschreibung Ihres Kindes vom Kinderarzt ausstellen lassen
  • 2.1. bei einem festgelegten Prüfungstermin die Krankschreibung (inklusive Notiz mit Ihrem Namen und Matrikelnummer) umgehend beim zuständigen Prüfungsamt einreichen (dann werden Sie für diese Prüfung in AGNES "krank" gemeldet),
  • 2.2. innerhalb eines Bearbeitungszeitraums einer schriftlichen Arbeit als erstes Ihren Dozierenden/ Prüfenden informieren und dort erfragen, ob die Krankschreibung an das Prüfungsamt weitergeleitet werden soll oder ob der Dozierende die Krankschreibung sehen möchte. (Während des Bearbeitungszeitraums einer Abschlussarbeit muss die Krankschreibung unbedingt an das Prüfungsamt geschickt werden!) Dadurch kann der Bearbeitungszeitraum verlängert werden.

Die Kontaktdaten zum jeweiligen Prüfungsamt finden Sie auf der Seite Ihrer Fakultät: Liste aller Fakultäten. Des Weiteren können Sie einen schriftlichen Antrag auf Nachteilsausgleich (siehe auch FAQ zum Nachteilsausgleich) stellen, um Ihre Prüfung nachzuholen bzw. um den Bearbeitungszeitraum einer schriftlichen Arbeit zu verlängern.

Generell empfehlen wir Ihnen, eine offene Kommunikation mit den jeweiligen Dozent_innen und Professor_innen. Durch rechtzeitigen Informationsaustausch können Ihnen an allen Fakultäten flexible Möglichkeiten zur chancengleichen Absolvierung der Prüfungsleistungen angeboten werden.

 

 


L
M

N

Negative Auswirkungen auf andere Lebensbereiche - Mit welchen Nachteilen muss ich ggf. bei einem Wechsel ins Teilzeitstudium rechnen?

Die Entscheidung, in Teilzeit zu studieren, hat in den meisten Fällen Auswirkungen auf andere Lebensbereiche, z.B. verlieren Teilzeitstudierende in den Augen einiger Institutionen Ihren Studierendenstatus und damit verbundene Privilegien. Informieren Sie sich daher unbedingt vor einer Entscheidung zum Teilzeitstudium über mögliche Auswirkungen auf andere Lebensbereiche bei den jeweiligen Institutionen. Insbesondere folgende Bereiche können betroffen sein:

  • BAföG/ Bildungskredite bzw. Darlehen
  • Krankenversicherung
  • Rentenversicherung
  • Kindergeld
  • Steuerangelegenheiten
  • Wohnberechtigung in Studentenwohnheimen
  • Aufenthaltserlaubnis
  • ...

 

Was bedeutet der "Nachteilsausgleich"?
Ziel des Nachteilsausgleiches ist es, Studierenden mit Mehrfachbelastung zu ermöglichen, ihr Studium unter angemessenen Bedingungen und ihre Prüfungen chancengleich zu absolvieren. Die Fächerübergreifende Satzung zur Regelung von Zulassung, Studium und Prüfung der Humboldt-Universität zu Berlin (siehe PDF ZSP-HU) regelt in § 109 den Nachteilsausgleich. Als Studierende können Sie einen Nachteilsausgleich sowohl für Studien- als auch für Prüfungsleistungen beantragen.

Nähere Informationen zum Nachteilsausgleich hält der Flyer 'Flexibel Studieren' (PDF) des Familienbüros für Sie bereit.

Nachweise - Muss ich Gründe für ein Teilzeitstudium nachweisen?
Ja, zum Antrag auf ein Studium in Teilzeit muss mindestens einer der untenstehenden Gründe vorliegen und nachgewiesen werden. Die Fächerübergreifende Satzung zur Regelung von Zulassung, Studium und Prüfung der Humboldt-Universität zu Berlin (siehe PDF ZSP-HU) regelt in § 63, dass ein Teilzeitstudium aus den folgenden Gründen möglich ist:
  • Bei Erwerbstätigkeit
  • Zur Pflege und Erziehung eines Kindes im Alter von bis zu zehn Jahren
  • Zur Pflege pflegebedürftiger, naher Angehöriger im Sinne des Pflegezeitgesetzes
  • Wenn eine Beeinträchtigung wie eine Behinderung oder chronische Erkrankung ein Teilzeitstudium erforderlich macht
  • Während einer Schwangerschaft
  • Während der Wahrnehmung eines Mandats eines Organs der Hochschule, der Studierendenschaft oder des studierendenWERKs BERLIN
  • Aus sonstigen schwerwiegenden Gründen

 

 


O

Organisatorisches - Tipps zum Zurechtfinden im Uni-Dschungel
Ich bin neu hier und möchte mich über ein Studium an der HU informieren.

Für alle allgemeinen Fragen rund um das Studium finden Sie umfangreiche Informationen auf der Hauptseite der HU, auf der Seite Studium der Compass-Hotline der HU sowie persönlich oder auf den Seiten des Studierenden-Service-Center (SSC).

 

Wo finde ich das aktuelle Vorlesungsverzeichnis?

Auf AGNES - Lehre und Prüfung online finden Sie alle Lehrangebote der HU - also alle angebotenen Vorlesungen, Seminare, Übungen usw.. AGNES wird im Studium zur Prüfungsverwaltung genutzt; Studierende melden sich auf AGNES zentral über ihren eigenen HU-Account zu Prüfungen an.

 

Zu welchen Vorlesungen muss ich gehen? Wie melde ich mich zu Seminaren an?

Ihre jeweilige Studien- und Prüfungsordnung (siehe Studienangebot) gibt vor, an welchen Veranstaltungen Sie teilnehmen und welche Leistungen Sie erbringen müssen, um Prüfungen (sogenannte Modulabschlussprüfungen = MAP) zu absolvieren. Die jeweiligen Veranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Übungen etc.) finden Sie für jedes Semester aktuell im Vorlesungsverzeichnis mit Zeit-, Raum- und Personenangaben. In der AGNES-Beschreibung jeder Veranstaltung finden Sie alle Hinweise zur Anmeldung.

 

Was ist Moodle?

Moodle ist eine E-Learning- und Kommunikations-Plattform der HU, in der die Mehrzahl aller HU-Lehrveranstaltungen als Online-Kurse angelegt sind. Zu Beginn jedes Semesters wird in den Vorlesungen, Seminaren, Übungen bekannt gegeben, ob und in welchem Umfang ein Moodle-Kurs genutzt wird. In der Regel wird dann auch ein Passwort zum Einschreiben in den jeweiligen Moodle-Kurs bekannt gegeben. Alle weiteren Informationen zu Moodle finden Sie auf der Moodle-Webseite.

 

Wie bekomme ich Zugang zu digitalen Portalen der HU?

Über einen sogenannten HU-Account - Ihren individuellen Zugangsdaten für HU-Angehörige -, können Sie AGNES und Moodle der HU nutzen. Alle Informationen dazu finden Sie auf den Seiten des Computer- und Medien Service (CMS).

 

 


P
Q
R

S

Kann ich mich als Teilzeitstudierende_r von dem Semesterticket befreien lassen?
Als Teilzeitstudierende_r haben Sie die Möglichkeit, sich von dem Semesterticket und den damit verbundenen Gebühren befreien zu lassen. Für das betroffene Semester erhalten Sie dann kein Semesterticket und müssen es dementsprechend nicht bezahlen. Zur Abmeldung genügt ein formloser Antrag beim Immatrikulationsbüro. Da eine Befreiung vom Semesterticket nur für jeweils ein Semester gilt, müssen Sie bei Bedarf die Befreiung für das folgende Semester erneut beantragen.
Allgemeine Informationen zur Befreiung und Erstattung vom Semesterticket können Sie auch der entsprechenden Webseite des RefRats entnehmen.
Ich bin Spitzensportler_in und möchte mich beraten lassen. Wer sind meine Ansprechpersonen?
Spitzensportler_innen können sich zur Vereinbarung von Leistungssport und universitärer Ausbildung im Teilprojekt "Studium und Spitzensport" beraten lassen. Alle Informationen und Ansprechpersonen dazu finden Sie auf der Projektwebseite.
Welche Studiengänge können in Teilzeit studiert werden?
Grundsätzlich kann jeder Studiengang an der HU in Teilzeit studiert werden, folgende Ausnahmen sollten Sie aber beachten:
  • Es gibt Studiengänge, deren Studienordnung ein Teilzeitstudium ausdrücklich ausschließt. Das betrifft einige Masterstudiengänge (siehe Studienordnungen der Masterstudiengänge). Bei allen Studiengängen, die zu einem ersten Abschluss führen (Bachelor, Diplom, Staatsexamen), ist an der HU eine Teilzeitimmatrikulation möglich.
  • Beim Doppelstudium ist das Teilzeitstudium ausgeschlossen.
  • Bei lehramtsbezogenen Kombinationsfächern an anderen Universitäten muss dort erfragt werden, ob ein Teilzeitstudium möglich ist.
Für weitere Informationen: Merkblatt Teilzeitstudium (PDF)
Was bietet das Projekt 'Studieren in Teilzeit'?
Das Projekt Studieren in Teilzeit (ehemals Projekt Teilzeitstudium Wirtschaftswissenschaften) wurde 2012 ins Leben gerufen, um die Teilzeitstudienbedingungen an der Humboldt-Universität weiterzuentwickeln und zu verbessern. Derzeit gibt es folgende Angebote:
Zahle ich als Teilzeitstudierende_r geringere Studiengebühren?

Für Teilzeitstudierende fallen nach § 63 Abs. 5 ZSP-HU (PDF) Studiengebühren und -beiträge in voller Höhe an. Es besteht für sie allerdings die Möglichkeit, sich vom Semesterticket befreien zu lassen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter der entsprechenden Frage zur Befreiung vom Semesterticket.

 

 


T

Wer gilt als Teilzeitstudierende_r?
Als offiziell in Teilzeit Studierende gelten diejenigen Studierenden, die ein Studium in Teilzeit beim Immatrikulationsbüro beantragen und einen oder mehrere der dafür notwendigen Gründe nachweisen können. Grundsätzlich unterstützt das Projekt Studieren in Teilzeit jedoch alle Studierenden, die ihre Zeit und Arbeitskraft nicht allein dem Studium widmen können. Viele Studierende sind neben dem Studium erwerbstätig, gehen familiären Verpflichtungen nach, treiben Leistungssport oder können bedingt durch Krankheit oder Beeinträchtigung nur ein geringeres Studienpensum absolvieren. Aufgrund dieser individuellen Lebensbedingungen ist der Erwerb von Leistungspunkten innerhalb eines Semesters in der Regel geringer und die Studiendauer dehnt sich aus.

 

 


U

Warum muss ich im Antrag den Umfang von 25, 50 oder 75% angeben?
Im Antrag zum Teilzeitstudium können sie wählen, ob Sie Ihr Studium mit einem Umfang von 25, 50 oder 75% in Teilzeit studieren möchten. Diese Festlegung wird wegen der folgenden Gründe abgefragt:
  • der Umfang der tatsächlichen Studiendauer wird damit dokumentiert
  • über den gesamten Studienverlauf kann damit nachgewiesen werden, wie lange studiert wurde (wenn z.B. nur zwei Semester in Teilzeit, der Rest aber in Vollzeit studiert wurde)
  • zum Nachweis der Einhaltung von Regelstudienzeiten z.B. bei der Rentenversicherung
  • die Angabe des Umfangs dient der Datenerfassung im Immatrikulationsbüro
Es liegt in Ihrem Ermessen, welches Leistungspensum Sie innerhalb eines Semesters mit Ihren sonstigen außeruniversitären Verpflichtungen vereinbaren können. Bei der Entscheidung sollten Sie insbesondere Ihr Finanzierungsmodell berücksichtigen (z.B. BAföG oder ALG II). Wenn Sie eine Werkstudententätigkeit ausüben und Ihren Studienanteil verringern, steigen für Ihren Arbeitgeber u.U. die Sozialabgaben. Sollten Sie während des Semesters feststellen, dass Ihre Angabe über bzw. unter Ihrem tatsächlichen Pensum liegt, stellt das kein Problem dar, da Sie auch weniger oder mehr Leistungspunkte als geplant absolvieren dürfen.

 

 


V
W
X
Y
Z

 

 

 

Falls Sie weiterhin Fragen haben, die von dieser Übersicht nicht beantwortet wurden, können Sie sich gerne persönlich, telefonisch oder per Mail bei uns melden. Folgen Sie dafür bitte dem Link zu unserer Beratungsseite.