bologna.lab

Laudatio auf Prof. Dr. Christian Kassung

Christian Kassung, Professor für Kulturtechniken und Wissenschaftsgeschichte im Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin, verbindet als akademischer Lehrer in herausragender Weise eine auf kreative Innovation ausgerichtete Lehre, eine optimale Betreuung der Studierenden sowie eine höchst erfolgreiche institutionelle Reformtätigkeit.

Herr Kassung lehrt nicht nur mit höchstem didaktischen Geschick auf ebenso hohem wissenschaftlichen Niveau, sondern versteht es, moderne Medien in kreativer Weise in seine akademische Lehre zu integrieren. Neben der schon selbstverständlichen Arbeit mit dem Lernmanagementsystem MOODLE kann er auf ein beeindruckendes Portfolio verschiedenster Methoden verweisen, wobei der Eigenaktivität der Studierenden besondere Aufmerklsamkeit geschenkt wird: Studierende erstellten beispielsweise Plakatausstellungen, konzipierten Webseiten nach neuesten Standards und erarbeiteten Videoessays im Rahmen eines Seminars zur Technikgeschichte des Kinofilms. Im Seminar „Was ist ein Computer? From the scratch“ wurden nicht nur Logik und Design einfacher Rechnersysteme theoretisch analysiert, sondern in einer Praxiswerkstatt wurden logische Schaltungen mit Lötkolben und Platine konstruiert, in ihrem historischen Kontext diskutiert und analysiert. In seiner Grundlagenvorlesung „Kulturgeschichte der Dinge“ erprobte Christian Kassung mit großem Erfolg die Arbeit mit Vorlesungpodcasts. 14 Podcasts wurden von den Studierenden zur Vorlesungsnachbereitung intensiv genutzt. Durch sein Engagement für Projekttutorien fördert er besonders nachhaltig die forschungsorientierte Lehre.

Darüberhinaus zeigt er ein herausragendes Engament bei der Betreuung der Studierenden. In intensiven Gesprächen mit den Studierenden werden Prüfungen nicht nur optimal vorbereitet und begleitet, sondern Christian Kassung lässt bei der Themenwahl von Abschlussarbeiten der Innovationskraft und Kreativität der Studierenden freien Raum.

Schließlich hat sich Christian Kassung sehr erfolgreich für eine institutionelle Verbesserung der Lehre eingesetzt. In seiner Eigenschaft als Prodekan für Studium und Lehre (2007-2010) hat er an der Philosophischen Fakultät III Lehrstandards entwickelt und in die Studien- und Prüfungsordnungen implementiert. Dadurch hat er sichergestellt, dass die Ziele der Bologna-Reform bei der Gestaltung des Lehrangebots berücksichtigt werden.

Insgesamt hat sich Christian Kassung nicht nur in hervorragender Weise um die praktische Ausgestaltung und programmatische Weiterentwicklung der Lehre an seiner Fakultät verdient gemacht, sondern ist für die gesamte Universität ein herausragendes Beispiele eines eminent vielseitigen, an der optimalen Förderung seiner Studierenden orientierten Hochschullehrers.